Aktuelles

SPD pflanzt Walnussbaum

22.11.2019 – SPD pflanzt Walnussbaum

Viel Lob und Zuspruch erhielten die Plettenberger Sozialdemokraten gestern, als sie in unmittelbarer Nähe zum neuen Spielplatz „Fischerdorf“ an der Böddinghauser Waterkant einen Walnussbaum pflanzten. 
Zahlreiche BewohnerInnen der Stadt waren dabei, wie Martina Reinhold, Dirk Finder, Bernd Paulus und Stefan Langenbach die finalen Spatenstiche durchführten.

Martina Reinhold erklärte anfangs, warum die SPD einen Baum pflanzt: „Weil wir Bäume (an geeigneter Stelle) geil finden! Weil wir unsere Mitgliedsbeiträge nachhaltiger für die Plettenberger Bürger ausgeben wollen! Weil 1000 Euro für einen Baum mehr Punkte auf einer Nachhaltigkeitsskala bringen als Kugelschreiber oder Rosen! Weil Bäume Sauerstoff produzieren, Schatten spenden und Kohlenstoff speichern – was den Klimawandel verlangsamt.
Zugegeben, ein Baum ist nur ein Mosaikstückchen, aber ganz viele davon machen einen Wald. Wir würden uns freuen, wenn sich noch mehr Plettenberger (ob Privatpersonen oder Unternehmen oder Vereine) dieser Aktion anschließen würden.“

Auf die Frage, warum es ausgerechnet ein Walnussbaum sein musste, erwiderte Martina Reinhold: „Hier entsteht die essbare Lenne. Wir wollen Kindern zeigen, dass Nüsse auf Bäumen wachsen. Wir wollen, dass Kinder wissen wie Nüsse aussehen, wie sie schmecken. In ein paar Jahren wird auch dieser Baum Früchte tragen und alle Waterkant-Spaziergänger können fleißig zugreifen.“

Bei der Verspeisung der mitgebrachten „Prototypen“ griffen Jung und Alt beherzt zu.
Fotos: Bernhard Schlütter und Dirk Finder