X

Der „rote Blitz“ künftig auf Plettenbergs Straßen unterwegs

Dreirad Ape hilft bei der Quartiersarbeit / Kulinarisches an Bord

PLETTENBERG Es ist klein, rot, wendig und künftig im Stadtgebiet unterwegs: Das dreirädrige Rollermobil „roter Blitz“ der Sozialdemokraten. Es ist eine Ape (italienisch für Biene) des italienischen Herstellers Piaggio. Und die fleißige Biene ist das neue Aushängeschild für den SPD-Ortsverein.

Ordentlich zurechtgemacht, mit Beklebungen versehen und mit viel Liebe und Mühe von Dirk Finder, dem Ortsvereinsvorsitzenden der Plettenberger Sozialdemokraten, der Schreinerei Crummenerl und Malermeister Andreas Noffke instand gesetzt – das ist der „rote Blitz“, der am kommenden Samstag, 16. März, offiziell vorgestellt und präsentiert wird. Ab 10 Uhr wird der dreirädrige Flitzer in Dienst gestellt – und das mit Gästen wie Inge Blask und aus der gesamten Plettenberger SPD. 

Der rote Blitz soll in Zukunft Bestandteil der Quartiersarbeit der Sozialdemokraten sein. Mit dem acht PS starken und 38 km/h schnellen Flitzer sollen künftig Wahlkampfveranstaltungen unterstützt und die rote Parteipolitik in den Stadtteilen der Vier-Täler-Stadt betrieben werden. Außen frisch beklebt und innen anständig ausgebaut, mit Platz für kulinarische Köstlichkeiten, wie Ortsvereinsvorsitzender Dirk Finder betont. Aber am besten Sie machen sich ein eigenes Bild: Die Plettenberger Sozialdemokraten laden zur Vorstellung des „roten Blitz“ am kommenden Samstag herzlich ein.